Arbeitserprobung und Eignungsabklärung

Die Maßnahmen „Arbeitserprobung“ und „Abklärung der beruflichen Eignung“ richten sich an junge Menschen mit psychischen Erkrankungen ohne Berufsabschluss. Sie zählen zu den berufsvorbereitenden Maßnahmen und helfen dabei, einen geeigneten Beruf zu finden oder herauszufinden, ob man für eine bestimmte Ausbildung die passenden Voraussetzungen mitbringt.


Voraussetzungen

  • keine abgeschlossene Berufsausbildung
  • keine 3 Jahre versicherungspflichtige Arbeit
  • bereits ausreichend belastbar für eine berufsfördernde Maßnahme
  • im Alter von ca. 16 bis 25 Jahren

Durch spezifische Angebote wie fachpraktisch angeleitete Arbeit, Unterricht, regelmäßige Gespräche mit dem Fachpersonal und Gruppenangebote, haben Teilnehmer*innen die Möglichkeit ihre individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten festzustellen und auszubauen.

Die Ziele

Um ihren Weg ins Arbeitsleben zu finden, können Teilnehmer*innen bei uns

  • ihre Belastbarkeit erproben
  • ihr berufliches Interesse erkunden
  • ihre Leistungsfähigkeit feststellen
  • ihren weiteren Werdegang planen und vorbereiten

Wohnen

Teilnehmer*innen können für die Dauer der Eignungsabklärung / Arbeitserprobung in unserem Internat wohnen oder täglich pendeln.

Dauer und Kosten

Die Dauer beträgt bis zu drei Monate, der Einstieg ist jederzeit möglich. Die Übernahme der Kosten wird bei der zuständigen Agentur für Arbeit beantragt.


Arbeitsbereiche

 

Bürotraining,
Druckbereich & Fachinformatik
Gastgewerbe, Hauswirtschaft & Küche Holz-, Metall-, Kreativ- & Malerwerkstatt