ADHS-spezifische Hilfen

Lavie meets ADHS

Seit einigen Jahren zeigen wissenschaftliche Studien sehr deutlich, dass ca. 30% der als Kind von ADHS Betroffenen noch im Erwachsenenalter deutliche Symptome zeigen. Bei den Betroffenen wirkt sich die Symptomatik auf alle Lebensbereiche aus, so können Beruf, Ausbildung und Partnerschaft von den Schwierigkeiten betroffen sein und sie in ihrer Lebensgestaltung erheblich beinträchtigen.
Eine ADHS Erwachsenenalter ist gekennzeichnet durch Verhaltensauffälligkeiten, die sich durch beeinträchtigte Aufmerksamkeitsfunktionen und eine mangelnde Impulssteuerung erklären. Dabei stehen 3 Kernsymptome im Vordergrund:

  • Aufmerksamkeitsstörung
  • Störung der Aktivität
  • Impulsivität

Maßnahmen und Hilfsangebote für Jugendliche und Erwachsene mit einer ADHS sind noch wenig verfügbar. Darum haben wir uns dieser Herausforderung gestellt und möchten einen Beitrag dazu leisten, dass Menschen mit diesem Störungsbild einen Weg zu einer befriedigenden Lebensgestaltung mit unserer Unterstützung finden.

Angebot

Aufklärung und Beschäftigung mit dem Krankheitsbild
Für Jugendliche und Erwachsene ist es oft nach jahrelangen Misserfolgen eine ungeheure Entlastung, wenn sie  verstehen, warum in ihrem Leben so vieles schief gelaufen ist und sie ihre Erkrankung verstehen und lernen damit umzugehen.

ADHS-spezifisches soziales Kompetenztraining
Es ist oft für ADHS-Betroffene schwierig, sich sozialverträglich zu verhalten. Häufig können ADHS-Betroffene nicht erkennen, wie sie andere Menschen kränken und auf welche Weise sie sich immer wieder Probleme schaffen. Darum ist es wichtig, auf die ungeschriebenen Beziehungsregeln zu achten und sich gute Gewohnheiten anzueignen.

Konzentrationstraining
Es gibt Übungen und Methoden, die die Konzentration deutlich verbessern können.

Entspannungstraining
Weiterhin kann es sinnvoll sein, Entspannungsübungen zu lernen, um die innere Unruhe und Getriebenheit besser in den Griff zu bekommen.

Störungsspezifische Trainingsmodul
Für die besondere Problematik der ADHS-Betroffenen gibt es speziell entwickelte Gruppentherapieprogramme mit folgenden Themen:

  • Motivationstraining
  • Selbstkontrolltechniken
  • Kommunikationstraining
  • Emotionsregulierung
  • Selbstorganisationstechniken
  • Regeltraining
  • Arbeitsorganisation
  • Zeitmanagement
  • Achtsamkeitstraining
  • Lerntherapie
  • Ausdauertraining
  • Frustrationstoleranzaufbau

Für unsere ganz jungen Teilnehmer und Teilnehmerinnen bieten wir SAVE (Strategien für Jugendliche mit ADHS) zur Verbesserung der Aufmerksamkeit, der Verhaltensorganisation und Emotionsregulierung und Kommunikationstraining an.

Team

Wir sind ein multiprofessionelles Team, mit erfahrenem Fachpersonal, das sich regelmäßig zum Thema ADHS fortbildet und supervidiert wird. Für unser Team ist es wesentlich, dass der Wahrnehmungs- und Reaktionsstil bei ADHS verstanden, akzeptiert und in der Kommunikation mit Betroffenen berücksichtigt wird.