Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Fachpraktiker/Fachpraktikerin Hauswirtschaft
Arbeitsgebiet

Fachpraktiker/Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft werden im hauswirtschaftlichen Bereich von Kinderheimen, Tagungsstätten, Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Kantinen, Pensionen und Hotels eingesetzt.

Ausbildungsinhalte

In einer dreijährigen Ausbildung erlernen die angehenden Fachpraktiker/Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft:

  • Nahrungszubereitung / Einsatz in der Großküche: einfache Gerichte sowie die Verarbeitung von Halb- und Fertigprodukten, Ausführen von Vorbereitungsarbeiten, Gemüseverarbeitung, Kurzgebratenes, Herstellung von Suppen, Soßen, Salaten, kalten Platten und Nachspeisen, Aufbau von Buffets, Lagern von Lebensmitteln, Einsatz von Küchenmaschinen, Reinigen, Säubern und Pflegen von Geschirr und Arbeitsgeräten, Arbeiten nach HACCP
  • Hauspflege: Reinigung und Instandhaltung von Räumen (Besprechungs- und Seminarräume), Pflege verschiedener Materialien (Holz, Silber, Edelstahl etc.), jahreszeitliche Dekorationen
  • Wäschepflege: Umgang mit Großgeräten, fachgerechte Versorgung der Wäsche mit Wasch-, Bügel-, Mangel- und Legeaufgaben (Arbeitskleidung, Küchenwäsche, Cafeteriawäsche, Bettwäsche und private Oberbekleidung), Instandhaltung von Wäsche (Ausbesserungsarbeiten von Arbeitskleidung und Tischwäsche), Herstellung von Dekorationsartikeln (kleine Kissen, Tischdecken, Sets etc.)
Ausbildungsorganisation

Grundausbildung in der Ausbildungsküche mit einer erfahrenen Hauswirtschaftsmeisterin. Praxiserprobung in den einzelnen Arbeitsbereichen unter Anleitung von erfahrenen Anleitern. Das dritte Ausbildungsjahr (10 Monate) erfolgt im Praktikumsbetrieb mit anschließender Betriebsprüfung. Externe Praktika runden die Ausbildung ab.

Ausbildungsordnung

Nach § 66 BBiG.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse. Die Abschlussprüfung erfolgt vor einem Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer der Stadt Braunschweig.