Metallbearbeiter/-in

Metallbearbeiter/-in
Arbeitsgebiet

Metallbearbeiter/innen sind ausgebildet für den Metallbereich und andere Branchen, für die eine metallhandwerkliche Ausbildung benötigt wird.

Ausbildungsinhalte

Im Rahmen einer dreijährigen Ausbildung erlernen die angehenden Metallbearbeiter/in sämtliche hierfür erforderlichen Fertigkeiten und Kenntnisse:

  • Grundausbildung im Umgang mit Werkzeugen und Maschinen unter besonderer Berücksichtigung der berufsgenossenschaftlichen Sicherheitsvorschriften
  • Herstellung und Montage von Metall- und Stahlbaukonstruktionen
  • Gas- und E-Schweißen, Brennschneiden, Punktschweißen, Schmieden
  • Bedienung von Blechbearbeitungsmaschinen
  • Herstellung und Montage von Schlossereierzeugnissen
  • Umweltschutz und Qualitätsmanagement

Zusatzqualifikation:

  • Schweißen Einführung, Drehen, Fräsen (konventionell)
  • Schweißen E-Hand,
  • Schweißen, MAG, MIG, Autogen
Ausbildungsorganisation

Die praktische Ausbildung erfolgt unter Anleitung erfahrener Schlosser- und Metallbaumeister in einer gut ausgestatteten Schlosserei und Metallbauwerkstatt. Praktika finden in verschiedenen metallverarbeitenden Betrieben statt. Die theoretischen Lerninhalte werden von der BBS Heinrich-Büssing in Braunschweig vermittelt.

Ausbildungsordnung

Nach § 66 BBiG.

Ausbildungsvertrag

Eingetragen wird der Ausbildungsvertrag in das Verzeichnis der Ausbildungsverhältnisse der Industrie- und Handelskammer zu Braunschweig. Die Abschlussprüfung erfolgt vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer Braunschweig.